Das Vermögen, eine wandernde Aufmerksamkeit willentlich zurückzubringen, wieder und immer wieder, ist die eigentliche Wurzel von Urteilskraft, Charakter und Wille. Niemand ist bei klarem Verstand, der dieses Vermögen nicht besitzt. Eine Erziehung, die dieses Vermögen ausbildet, wäre die Erziehung par excellence.

William James (1890). Die Prinzipien der Psychologie

Herzlich willkommen!

Auf dieser Seite möchte ich Sie rund um die Themen Meditation und Achtsamkeit informieren und Trainingsangebote bereitstellen. Warum ist es für Sie und Ihr Umfeld hilfreich, sich diesen Themen zu widmen und eine regelmäßige Übungspraxis zu entwickeln?
 
Nehmen wir an, Meditationen und Achtsamkeitsübungen könnten Ihnen nachhaltig dabei helfen, Ihren Umgang mit Problemen und schwierigen Gefühlen zu erleichtern und Sie Ihren Bedürfnissen näher zu bringen: Wären Sie bereit, dafür jeden Tag einige Minuten zu investieren?

Das Konzept der Achtsamkeit beschreibt eine Haltung dem Leben gegenüber. Möglichst aufmerksam, objektiv und gleichmütig.
W
ir üben uns darin, präsent zu sein. Das mag einfach klingen, aber wie oft wird unsere Aufmerksamkeit von unseren Gedanken ganz woanders hingelenkt? Wir liegen nachts wach, weil wir uns Sorgen darüber machen, was morgen passieren könnte. Wir können nicht aufhören, an den Fehler zu denken, den wir letzte Woche gemacht haben. In unserem Kopf sind wir ständig mit den Themen beschäftigt, die abgeschlossen werden müssen. Dies sind Beispiele dafür, wie unser Verstand uns das Leben schwer machen kann. Formelle Meditationen in achtsamer Haltung sowie informelle Achtsamkeitsübungen, lehren uns, wie wir mit uns und unserer Umwelt konstruktiver umgehen. Wir schulen uns darin, unser Denken vermehrt dann einzusetzen, wenn wir es als Werkzeug brauchen. Achtsamkeit hilft uns, eine gesündere Beziehung zu Gedanken, Gefühlen und Emotionen zu entwickeln. Wie kann es sein, dass Meditationen und Achtsamkeitsübungen nahezu allen Lebensbereichen positive beeinflussen kann?


Mit Hilfe regelmäßiger Übungen zu nachhaltiger Veränderung. Wissenschaft, keine Meinung!

Wenn wir bestimmte Übungen wiederholen, führen wir gezielte neuronale Aktivität herbei. Dadurch entstehen neue neuronale Verknüpfungen (Netzwerke) und/oder bestehende Verknüpfungen verändern sich. Was auch immer wir über den Tag verteilt über unserer Sinne erfahren, verändert also unser Gehirn. Regelmäßigkeit führt zur Festigung: je regelmäßiger die gleiche Erfahrung gemacht wird, desto eher bildet sich ein für uns persönlich individuelles Muster. Wir sprechen hier von erfahrungsbedingter Neuroplastizität. So sind 10 Minuten Meditation pro Tag sinnvoller, als einmal eine Stunde am Wochenende. Neue (verfestigte) Strukturen wiederum verändern unsere zukünftige Wahrnehmung und entsprechend unser Verhalten. Auch wenn der Vergleich mit einem Muskel zu kurz greift, so hilft dies beim Verständnis: stärke ich meinen Bizeps regelmäßig durch gezielte Übungen, so werde ich bald eine veränderte Leistungsfähigkeit haben.
 
Was bedeutet das nun konkret? Mittels der gezielten Einübung einer Haltung dem Moment gegenüber (Achtsamkeit) und von mir als Leitung strukturierten Gesprächen, können wir unser Gehirn in bestimmter Weise weiterentwickeln und Erkenntnisse über dessen Funktionsweise gewinnen. Üben wir uns täglich in Mitgefühl, so werden wir mitfühlender. Üben wir uns täglich in der Wahrnehmung einzelner Körperteile, so erhalten wir ein verbessertes Körpergefühl. In diesem Sinne ist Wissen über uns Macht. Die Macht, selbstbestimmter und konstruktiver zu handeln. Mit dem Leben leben können, so wie es sicht zeigt. Der Schlüssel ist Geduld und Vertrauen in die Übungen. Ja, eine regelmäßige Praxis der Übungen kann Ihr Leben verändern. Das ist nicht meine Meinung, sondern Wissenschaft.
 
Meditation und Achtsamkeitsübungen werden seit vielen Jahren in unterschiedlichsten Kontexten wissenschaftlich begleitet. Eine Übersicht an Reviews und Meta-Analysen finden interessierte Leser:innen auf dieser Unterseite.

 

Aktuelle Veranstaltungen & Informationen (Stand 29.11.)

 

MBSR-Gruppenkurs am Abend

Klassischer MBSR Kurs über 7 Wochen (8 Sitzungen)

**Kurs im Frühling, Start 7. März 2023 bis 25. April - noch 7 Plätze frei**

Wann? dienstags von 18:30 bis 21:00 + Tag der Achtsamkeit (sonntags nach dem 6. Termin von 9:30 bis 15:00)

Wo? In unserem Be Light Yoga Leipzig in der Nikolaistr. 33-37, 04109 Leipzig

Kosten? 365€ Vollzahlende, 295€ ermäßigt (nach Absprache); Präventionskurs (krankenkassenbezuschusst)

Tag der Achtsamkeit - Mini-Retreat

Achtsamkeitstage finden in der Regel innerhalb unserer MBSR-Kurse statt. Aufgrund vielfacher Nachfrage bieten wir nun regelmäßige drei- und sechsstündige Treffen an, um eine Vertiefung der Achtsamkeitspraxis im Gruppensetting zu ermöglichen. Die Anzahl an Plätzen ist auf 10 Personen beschränkt. Beide Versionen enthalten Möglichkeiten zum Austausch und der Reflexion jeweils zu Beginn und Ende, sowie eine längere Phase des Schweigens, in der unterschiedliche Meditationen im Liegen, Sitzen und Gehen angeleitet werden, in denen eine achtsame Haltung geschult und erkundet werden kann. Es handelt sich nicht um eine Informationsveranstaltung zum Thema Achtsamkeit. Daher ist es hilfreich, wenn du bereits Erfahrung mit Meditationen in achtsamer Haltung gesammelt hast. Melden dich gerne bei Rückfragen. 

Tag der Achtsamkeit (6h)

9:30 bis 15:30 (inkl. Mittagspause 12:00-13:00)

75€ (60€ Early Bird bis 7 Tage vor Termin)

nächster Termin: noch ausstehend

Tag der Achtsamkeit - light (3h)

9:30 bis 12:30

45€ (35€ Early Bird)

nächster Termin: noch ausstehend

 
 

Über mich

2013 habe ich begonnen Seminare zum Thema Achtsamkeit im Studiengang der Psychologie an der Universität Göttingen zu leiten. Seit 2015 unterrichte ich primär Lehramtsstudierende an der Universität Leipzig im Bereich Lehren, Lernen und Entwicklung. Meine angebotenen Inhalte zu Achtsamkeit und Mitgefühl werden stark durch Erkenntnisse aus der aktuellen Stressforschung und kognitiven (Neuro-)Psychologie beeinflusst. Wenn Sie verstehen wie Ihr Gehirn in etwa funktioniert, bin ich davon überzeugt, dass Sie verstehen, weshalb die Vermittlung von Achtsamkeit und Mitgefühl in jeden Lehrplan dieser Welt gehört und eine individuelle Praxis so vielversprechend ist. Nicht erst seit heute liegt eine unglaubliche Menge an Wissen bereit, dass dabei helfen kann, das eigene Leben mit mehr Ruhe, Gelassenheit und körperlicher Gesundheit zu leben, ohne dafür etwas anderes aufgeben zu müssen. Leider ist unser Schulsystem noch nicht bereit, endlich seiner Pflicht nachzukommen und mehr von dem zu lehren, was für den Großteil des Lebens wirklich relevant ist: Zu lernen mit dem Fluss an Gedanken und Gefühlen in einer konstruktiven Weise umzugehen. Das Verrückte dabei ist, dass es wirklich nicht schwer ist, gerade, wenn wir in jungen Jahren damit beginnen. Dieses Wissen über formelle und informelle Praktiken und Erkenntnisse der Forschung mit Ihnen zu teilen, sehe ich als Teil meiner Verantwortung an.

mindfulness, sitting.jpeg

Der Name der Website

Anfängergeist bedeutet, dass wir unsere Erwartungen und vorgefassten Meinungen über etwas fallen lassen und die Dinge mit einem offenen Geist, mit frischen Augen sehen. Jedes Mal, wenn wir etwas von Neuem lernen, können wir es erleben: vielleicht sind wir verunsichert, weil wir nicht wissen, wie wir vorgehen sollen. Wir schauen auf jede Kleinigkeit, vielleicht auch mit Neugier und Verwunderung. Das ist der Geist eines Anfängers. Diese Geisteshaltung ist eine der Grundhaltungen des Achtsamkeitstrainings. Wenn wir innerhalb von Meditationsübungen eine achtsame Haltung einnehmen, werden wir feststellen, dass es darum geht, immer wieder neu anzufangen. Sobald Sie während des Übens abgelenkt werden, lenken Sie die Aufmerksamkeit freundlich wieder zurück. Das werden Sie viele Male tun. Tatsächlich ist es Teil der Übung. Auf diese Weise trainieren Sie die Umlenkung der Aufmerksamkeit, einen entscheidenden Aspekt der Aufmerksamkeitsregulierung. Auf Dauer stellen wir einen Transfer in Alltagssituationen fest. Achtsamkeit kultiviert ein offenes Bewusstsein, das Markenzeichen eines Änfängergeistes. Es ist, als ob wir zum ersten Mal auf die Realität schauen. Wie ein kleines Kind, das etwas zum allerersten Mal erlebt.

 
 
Blog (Seite im Aufbau)
Hier finden Sie eine ausgewählte Übersicht an Veröffentlichungen zu Themen rund um Meditation und Achtsamkeit.
 
Nehmen Sie Kontakt auf!
Schreiben Sie mir eine Nachricht bei Fragen oder dem Wunsch nach mehr Informationen. Ich bin gerne für Sie da!

Vielen Dank fuer Ihre Nachricht!